Fotostories von „Lesen macht stark“ präsentiert

Gleich mehrfach profitierten die 11-jährigen Schülerinnen und Schüler der Johann-Sebastian-Bach-Förderschule von dem Gemeinschaftsprojekt „Lesen macht stark“ ihrer Schule mit dem Bildungsbüro und der Stadtbibliothek, Foto Ulli Präsentation 8.5.2015-1

das nach drei Monaten mit einer Abschlußpräsentation vor Eltern und Geschwistern  zu Ende ging. Sie lernten nicht nur mit dem Tablet Geschichten zu dokumentieren und zu einer Fotostory umzusetzen, sondern erhielten auch einen Einblick in die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer des DLRG am Waidsee. Das Projekt hatte zum Thema: „Held auf vier Pfoten“, so dass auch ein Rettungshund immer mit dabei war.  Bei ihm verloren auch die ängstlichen Kinder ihre Furcht vor Hunden. Und die Stadtbibliothek konnte am Ende einige neue Leseausweise ausstellen – sie hatten mit spannenden Hundebücher die Kinder motiviert, Bücher auszuleihen.  Denn im Mittelpunkt dieses Projektes steht die Leseförderung von Kindern und die Einbeziehung von Ehrenamtlichen. So standen den Kindern während der Projektdauer die beiden ehrenamtlichen Lesepatinnen der Schule zur Seite, die vorher in der Handhabung der Tablets geschult wurden.

mehr dazu:  2015-05-16_LMS_Abschlußpräsentation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.