Tabletopgruppe „The Gamers“

Die Gamers treffen sich im Teenieraum und beschäftigen sich mit allen Spielen außerhalb des Computers. Hier werden Brettspiele wie „Siedler von Catan“ als Einzel- oder Gruppenspiel angeboten und große komplexere Tabletopsysteme erlernt und gespielt. Der Zugang für die „Kids“ erfolgt meist über Science Fiction und Fantasyfilme. Für die Tabletopspiele benötigt man außerdem Materialien, wie eine selbstgestaltete Landschaft und angemalte Figuren zum Spielen. Auch diese werden in der Gruppe hergestellt. Die Entscheidungen der Gruppe über die Monatsplanung und Vorschläge für neue Spiele und Materialien wird dokumentiert und nach Mehrheitsbeschluss umgesetzt. Im Frühling und Sommer endet das Spielen nicht am Rechner, sondern die Gruppe geht auch ins Freie zum „Jugger spielen“ oder auch um „einfach“ den Bolzplatz zu nutzen.